Ursachen und Symptome

Ursachen

Bandscheibenschäden sind generell als Folge der normalen Abnutzung und Belastung im Laufe des Lebens zu verstehen. Wichtigste äußere Einflussfaktoren, welche einen Bandscheibenschaden beschleunigen können, sind Übergewicht, Bewegungsarmut und fehlende oder schwache muskuläre Stabilisierung des Rumpfes. Auch angeborene oder erworbene Wirbelsäulendeformitäten können aufgrund der Fehlbelastung der Wirbelsäule zu verstärkten Bandscheibenschäden führen.
Die Ursache des Auftretens eines Bandscheibenvorfalls ist im Einzelfall nur selten festzustellen, oftmals sind es mehrere Faktoren, die hier das Entstehen eines Bandscheibenvorfalls bedingen.

Symptome

Leitsymptom des Bandscheibenschadens ist der Rückenschmerz. Geht der Schmerz von der Bandscheibe aus, so nimmt er in der Regel bei statischer Belastung zu. Auch die Vorwärtsneigung kann schmerzhaft sein, ebenso die Drehbewegungen. Husten und Niesen verstärkt den Rückenschmerz. Geht der Schmerz zusätzlich von den Wirbelgelenken aus, so nimmt er bei Rückneigung zu. Häufig bestehen eine schmerzhaft verspannte Rückenmuskulatur, sowie ein Klopfschmerz über den so genannten Dornfortsätzen der Wirbelkörper.
Beim Bandscheibenvorfall kommt es hingegen auch zu einer Kompression der abgehenden Nervenwurzel, wodurch diese in der Funktion gestört ist. Hier entwickelt sich eine sog. radikuläre Symptomatik .Es kommt zur Ausbreitung von Schmerz, Sensibilitätsstörungen und ggf. auch von motorischen Störungen in das Bein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen